MICHAEL SCHÖCH, ORGANIST & PIANIST


Michael Schoech

Michael Schöch wurde 1985 in Innsbruck geboren. Er studierte Klavier am Tiroler Landeskonservatorium in Innsbruck bei Bozidar Noev (Diplom mit Auszeichnung 2006) und an der Hochschule für Musik und Theater München bei Gerhard Oppitz (Diplom 2009, Meisterklassendiplom mit Auszeichnung 2011). Seit 2011 setzt er seine Studien bei Pavel Gililov am Mozarteum in Salzburg fort. Ab 2001 nahm er Orgelunterricht, ab 2005 bei Edgar Krapp an der Hochschule für Musik und Theater in München (2009 Diplomprüfung, Meisterklassendiplom mit Auszeichnung 2011).

Seinen bisher größten Erfolg feierte er 2011 mit dem 1. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD im Fach Orgel, ein Preis der nach 40 Jahren zum ersten Mal wieder vergeben worden war.

Schon vorher erhielt er zahlreiche Preise und Auszeichnungen: Mehrere 1. Preise beim Jugendmusikwettbewerb Prima La Musica (Klavier, Orgel, Klavierbegleitung). Brigitte-Fassbaender-Förderungspreis. Bösendorfer-Klavierstipendium. Stipendiat des Österreichischen Lions Club. Stipendium des DAAD. Stipendium der Richard-Wagner-Gesellschaft München.
2007: 1. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb „Franz Schubert" in Russe/Bulgarien und Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes von Franz Schubert.
2008: 1. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb „August Everding" in München.
2010: 2. Preis beim Internationalen Franz-Schmidt-Orgelwettbewerb in Kitzbühel.
2011: 1. Preis beim Wettbewerb um den Kulturpreis Gasteig in München.

Mehrere CD-Produktionen mit Klavierkonzerten von Tiroler Komponisten (Johann Rufinatscha,
Emil Berlanda, Karl Senn), und mit dem Klavierkonzert von Robert Schumann zusammen mit
dem Orchester der Akademie St. Blasius, Leitung Karlheinz Siessl.

CD Produktion beim Label OehmsClassics mit Klavier- und Orgelwerken.

Auftritte als Pianist z. B. beim Richard Strauss Festival Garmisch, im Gasteig München Osterfestival Tirol, Eppaner Liedsommer, Jeunesse Wien, u.a.; Konzerte mit Werken für Klavier- und Orgelwerken an einem Abend, z.B. im Gewandhaus Leipzig.

Zahlreiche Auftritte als Solist mit verschiedenen Orchestern (u.a. mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Sebastian Tewinkel und dem Stuttgarter Kammerorchester unter Oswald Sallaberger).

Orgelkonzerte u.a. im Gewandhaus Leipzig, in der Basilika Notre-Dame in Montreal, bei der Internationalen Orgelwoche Nürnberg, im ORF-Radiokulturhaus Wien, in der Orgelreihe der Bamberger Symphoniker, im Dom zu Passau, im Dom zu Merseburg, in der Stiftskirche Stuttgart,
bei den Max-Reger-Tagen Weiden u.a..

Einladungen zu Konzerten als Solist mit dem Deutschen Symphonieorchester Berlin (in der Berliner Philharmonie) und dem Orchestre de l'Opéra de Rouen.

Ab der Saison 2012/13 Aufführung aller Beethoven-Klaviersonaten in der Reihe musik+ in Hall in Tirol.

2008 anlässlich des 20 Jahr Jubiläums und 2013 anlässlich des 25 Jahr Jubiläums gastierte Michael Schoech mit dem Arnold Schoenberg Chor bei den Festkonzerten der Academia Vocalis. So auch heuer wieder, in alter Tradition verbunden, gastiert der Organist und Pianist unter der Leitung von Prof. Erwin Ortner bei den 30 Jahr Feierlichkeiten der Academia Vocalis am 3. und am 4. August 2018 im Rahmen zweier Jubiläumsfestkonzerte in Wörgl und im Tiroler Festspielhaus in Erl (in Wörgl an der Orgel und in Erl am Klavier).

Impressionen

A-Aozerte_00030.jpg

Fotogalerien

    Land Tirol Logo Scaled    WOERGL Logo scaled     kitzbueheler-alpen-logo-scaled-2    KUltura Logo 2       kultur tirol logo 2   oe1-logo-scaled2